Sollte der Aktienkauf eine Herzensangelegenheit sein?

In den USA ist der Weg vom Fan einer Marke zum Shareholder recht kurz. Lieben die Amerikaner eine Marke, dann erwägen sie auch den Kauf der Aktie. Die Investition ist so gesehen eine Herzensangelegenheit. Das zeigt eine Studie der „Aktion pro Aktie“ von 2016, die unter anderem die Marken- und Anlageattraktivität gemessen hat.

markenattraktivitaet-investment

Für Deutschland fallen die Ergebnisse anders aus: Fan einer Marke zu sein, heißt hierzulande noch lange nicht, dass die betreffende Aktie auch ins eigene Depot wandert. Liegt die Markenattraktivität in Deutschland im Schnitt bei 3,7, so bringt es die Anlageattraktivität der Marken nur auf 2,8. In Großbritannien liegt der jeweilige Durchschnitt bei 3,7 versus 3,3 und in den USA sogar bei 4,2 zu 4,1.

Foto: Unsplash / Mayur Gala