Unser Tutorial – 2. Schritt: Das eigene Depot eröffnen

tutorial2Wer Aktien oder Aktienfonds erwerben möchte, benötigt ein Depot. Ein Depot ist ähnlich wie ein Konto bei der Bank – mit dem Unterschied, das man dort nicht Geld, sondern Wertpapiere lagert. Über dieses Depot wickeln Sie ihre Wertpapiergeschäfte ab – verkaufen oder kaufen bestimmt Aktien oder Fonds. Das Depot können Sie bei Ihrer Hausbank oder bei einer Online Depotbank, auch „Online Broker“ genannt, eröffnen.

Das kostet zumeist Gebühren, die je nach Bank unterschiedlich hoch sind. Deshalb sollten Sie bei der Wahl des Anbieters die Gebühren, vor allem die Transaktionskosten, vergleichen.

Ihr Depot funktioniert dann folgendermaßen: Wenn Sie Aktien, Fonds, Zertifikate oder Optionsscheine kaufen, bucht die Bank diese Wertpapiere ins Depot ein. Dort werden sie aufbewahrt, wie das Geld auf dem Sparbuch. Bei einem Verkauf die Aktien wieder ausgebucht. Der Anleger erhält zu jedem Kauf oder Verkauf einen Transaktionsbeleg, aus dem hervorgeht, zu welchem Kurs das Wertpapier ge- oder verkauft wurde und welche Kosten angefallen sind.